Übersicht der letzten Blogartikel

Stadt, Land, Geldfluss

2016-12-16

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Es ist zu keinem Zeitpunkt hell geworden. Sprühregen. Blicke gesenkt. Der Geist der Weihnacht, im Kopf seine Dispokreditlinie überschlagend, schlängelt sich durch die engen Einkaufsstraßen der Innenstadt. Mathematisch korrekt aufgeteilt sitzen Bettler vor den Geschäften. Ein Punk: »Gebt Almosen für die Fahrradlosen!«. Ich entschuldige mich, weil ich gerade knapp bei Kasse bin und noch etwas zu Mittag essen muss. Er wünscht mir »…trotzdem noch einen tollen Tag«. …weiterlesen »


Twitter, Blogger, Zweifler

2017-01-07

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Als ich aus der Schreibstube trete, nehme ich noch ein Huschen wahr. Schritte entfernen sich. Im Fahrstuhl brennt Licht, es muss jemand vor kurzem damit gefahren sein. Am Boden liegt, wie immer, nein, wie seit kurzem immer häufiger, ein kleiner Zettel, kariert, genau 140 Kästchen breit. Darauf so etwas wie ein Sinnspruch. …weiterlesen »


Mantra

2017-01-09

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Müde. Müde ist gut. Müde bedeutet nicht erschöpft. Müde bedeutet Tiefe. Gehalt. Farben. Orte. Müde ist das Ende vorm Anfang. Müde ist gut. Müde. …weiterlesen »


Pantha Rei

2017-01-11

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Ich mag den Geruch meiner Hände nach dem Abwaschen von Weintrauben. Er erinnert mich an den Duft von Kiesgruben, was umso interessanter ist, weil ich Strände, Baden, Menschen im Wasser überhaupt nicht leiden kann. Aber den Duft, der immer auch Begleiter süßester Sommer­sonntag­nachmittags­erschöpfung ist, die sich in den tristen Montag rettet. …weiterlesen »


Mauer, Segler, Freiheit

2017-01-12

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Wo bist Du damals gewesen? Da wo alle waren. …weiterlesen »


???

2017-01-13

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Heute morgen einen zukunftsträchtigen Einfall gehabt. Ihn beiseite gelegt, für später. Nun habe ich ihn verloren. Was bleibt, ist der dunkle Fleck an der Tapete, die Erinnerung an gestern, an das, was dort mal hell war, vielleicht. …weiterlesen »


Rogue One

2017-01-14

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

»Star Wars« macht ernst und schickt einen beinharten Kriegsfilm auf die Leinwand, dessen erstes Opfer, man ahnt es, die Unschuld ist. Alle Figuren sind korrumpiert, niemand ein schelmischer, aber doch liebenswerter Hallodri. Wirklich: Niemand. Nach der Besprechung der Welt nahm ich an, dass es sich hier eher um einen intergalaktischen James Ryan handelt. In Wirklichkeit ist es aber eher ein Sieben Samurai mit für einem Disney-Film unfassbarem Ende. …weiterlesen »


Hemingway, grenzenlos

2017-01-15

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

»For sale: baby shoes, never worn.« …weiterlesen »


Warten, Pinguine, Justiz

2017-01-18

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Erwartet hatte ich eine kühle, ätherische Atmosphäre. Von außen hochamtliches Granitmassiv (barrierefrei), von innen langgezogene Linoleumbahnen, von emsigen Mitarbeitern durchschwommen. Die vorzeitig erschienen Beklagten sitzen ruhig bis gespannt auf langen Holzbänken. Rollkoffer. Aktenwagen. Die Zeugen der Anklage stehen und tigern, die der Verteidigung sitzen stumm nebeneinander als kennen sie einander nicht. …weiterlesen »


Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

2017-01-20

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Kommilitonen nach langer Zeit wieder getroffen. Er erzählt, wie er gerade durch die Mühlsteine der Familiengerichtsbarkeit gerieben wird. Nie fühlte ich mich in letzter Zeit nutzloser als heute. Wie gerecht urteilen, wenn das Gegenüber nur von seiner Verletzerin spricht? Schlimmer noch: Wie trösten? …weiterlesen »


Robinsonade + »Wie würden Sie entscheiden?« - Plot-Twists und Überraschungen.

2017-01-21

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Passengers: Das Ende des Films als Ouvertüre zur Trump-Ära begreifen. Gute Unterhaltung auf Basis eines philosophischen Dilemmas und der Einsicht, dass Menschen nur als soziale Wesen vollständig sind. Außerdem: »If you can't fix it, you don't own it«. Dummerweise folgt uns der Kapitalismus auch auf neue Planeten. …weiterlesen »


Ritual, Himbeerdrops, Kinotag

2017-01-22

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

D. via Facebook, kurz nach Mitternacht: hi meine frau ist vermisst und hat unseren sohn heute in der kita nicht abgeholt. ich war schwimmen bis 8 und habe ihn um 21:30 Uhr vom kinder und jugendnotdienst abgeholt. sorry wollte bloß jemandem schreiben um es besser zu verarbeiten. habe gerade noch mit der polizei ne vermisstenanzeige gemacht. …weiterlesen »


Rausch, Frost, Reflex

2017-01-23

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Den ganzen Tag wie im Rausch verbracht: Die Welt dreht sich in die eine, mein Kopf in die andere Richtung. Irgend etwas funktioniert gerade nicht, Blutdruck, Verdauung, Gelenke, Geduld, Atmung. Morgen bin ich krank, da mache ich die Dinge auf meine Art. …weiterlesen »


Sagbar, entscheidbar, verzichtbar

2017-01-24

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

PEGIDA buht einen eigenen Redner aus, weil er sagt, dass Juden Unrecht geschehen ist. »Aufhören, aufhören!«, tönt es durch Dresden. Der Fraktionsvorsitzende der Partei, deren Name nicht genannt werden soll, gesteht ein, dass man auf Grund der doch noch geltenden Religionsfreiheit nicht einfach alle Muslime abschieben könne. »An dieser Liberalität werden wir zugrunde gehen!«, ruft es in Hamburg. …weiterlesen »


Hermes, Amor, Venus

2017-01-25

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Beim Abgeben meiner Versandhausretouren den Schlüsselservice-Schuhmacher-HERMES-Fritzen gefragt, ob er eigentlich daran finanziell beteiligt wird. Er schaut mich mit großen Augen an. »Sonst würde ich es doch nicht machen, oder?«, spöttelt er zurück. Nachdem er fünf Minuten lang ausgeführt hat, wie kaputt und wenig nachhaltig das gesamte System ist, dass die Herrschaft darüber nur durch einen mörderischen Preiskampf gewonnen werden kann, dessen Schlachtfeld die Schultern der Lieferfahrer sind, scheint er von selbst zu begreifen, dass ich ihn mit meiner Frage nicht auf den Arm nehmen wollte. …weiterlesen »


Arbeit, Kampf, Hoffnung

2017-01-26

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Erster Tag auf Arbeit. Den Unterschied zwischen Progressivität und Dämlichkeit mal wieder auf die harte Tour gelernt. Anlass: Der Sanikasten ist da, den ich öffentlich zugänglich im Kopierraum installieren lassen will. …weiterlesen »


Freiheit, Denken, Schreiben

2017-01-27

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Auf einer Festveranstaltung. Wir hören dem pensionierten Beamten zu, der sich redlich müht, seiner honorigen Rolle als Direktor der Anstalt gerecht zu werden. Danach spricht ein Literaturprofessor / Autor / PEN / Denker über Freiheit. Wie Worte im Schreibenden entstehen, er diese fixiert, sie vom Leser oder Hörer aufgenommen werden und wiederum Bild im Kopf werden, ohne dass die Köpfe sich je berühren. Freiheit des Worts. Freiheit der Rede. Freiheit der Menschen. Wie eng ist das alles miteinander verknüpft, wie groß die Gefahr der Kettenreaktion, wenn eine dieser Freiheiten reguliert wird. …weiterlesen »


Anfang, Nietzsche, Ende

2017-01-29

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Lange Schlafen. Frühstück. Wieder hinlegen und weiter schlafen. Mittagessen. Spaziergang. Werden im Botanischen Garten eingeschlossen. Spekulieren über die beste Stelle zum Mauerüberstieg, als wir die kleine Tür im Gebüsch entdecken. Jogger in bunter Funktionskleidung. Schlechtes Gewissen. Eine kleine Gedenkstätte für euthanasierte Kinder. Inneres Zerbrechen. Krähen zanken sich in den kahlen Baumkronen. Milde Winde, aufweichender Schnee. Alles endet. Alles beginnt erneut. Also endet nichts. …weiterlesen »


Labern. Lächeln, Echtheit

2017-01-30

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Der Philosophieprofessor schweift durch seinen sorgsam zerwilderten Gedankengarten, rezitiert einen klassischen französischen Kollegen mit geheimsender Stimme und gefällt sich in der Pose des Nestor. Er habe, sagt er, just dieses Buch gerade gelesen, als ihn die Anfrage für den heutigen Abend erreichte. Besuch in der Vergangenheit. Im kleinen Hinterhof-Theater wird eine Broschüre vorgestellt: Rechte Verhältnisse in der Stadt. Letzten Sommer hatte man einen Text erbeten. Aus Zeitmangel gab ich die Erlaubnis, sich zu bedienen, etwas draus zu machen. Sie wählten einen Text, wählten Schnittmaterial, schmiedeten, bogen, denkgelten, erzeugten einen Ton, den ich nie angeschlagen habe. Fremd bin ich eingezogen, fremd zog ich wieder aus. …weiterlesen »


Leuchten, Atmen, Tippen

2017-01-31

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

»Make something out of darkness«. Leuchtende Schneisen in die Finsternis schlagen. Die eigene. Fremde. Vergessen, woher der Satz stammt. Ist aber verdammt gut. …weiterlesen »


Mineral, Zeit, Vergänglichkeit

2017-02-01

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Durch den Steinbruch hat es die kleine Gemeinde zu bescheidenem Wohlstand gebracht. Hinter der Kirche fallen steile Wände zu einem tiefen Loch ab, das herausgeschlagene Material wurde in die Welt geworfen, von Rädern überrollt, zermahlen, gemischt, in Ewigkeit, Amen. Tick Tock schlägt die Zeit ans Tor. …weiterlesen »


Minecraft, Untergeher, Joghurt

2017-02-02

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Für das Kind neun Stunden lang ein Minecraft-Video zusammengeschnitten, mit Musik unterlegt und englischen Sprachbeiträgen vertont. Ich mag nun nur noch Papier anfassen. …weiterlesen »


Versprechen, Faszinosum

2017-02-08

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Das Versprechen, dass Du dabei sein kannst. Die Aussicht, dass es groß werden wird. Sicher, der Plot ist nicht neu, es gab ihn schon tausende Male zuvor. Doch diesmal gehört er Dir. Du bist die Hauptrolle. …weiterlesen »


Von der Kraft des Erzählens

Glauben, dass es anders sein könnte

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Der Leser sitzt in der Schule. Eine Lehrerin, alt, hager, ihm relativ unbekannt da überwiegend im Oberstufenbereich tätig, berichtet von Frauen im Arbeitslager. Es geht um faschistische Ausbeutung. Keiner hört richtig hin, zu oft schon sind die Schüler mit Abenteuern standhafter Klassenkämpfer in Berührung gekommen, und jede von ihnen war finsterer und kälter als die vorangegangene. …weiterlesen »


Justiz, Mumien, Urlaub

2017-02-17

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Vor Gericht gestanden, ernst genommen worden. Tief im Inneren bin ich dankbar darüber, dass wir das Instrument der Gewaltenteilung besitzen, leben, pflegen. Sicher, der Faktor Mensch macht das eigentlich Offensichtliche unberechenbar. Aber er muss sich als Richter auch der Tatsache stellen, dass zweierlei Wahrheiten über ein und denselben Fakt konfliktfrei nebeneinander existieren können, objektiv widerspruchsfrei, subjektiv jedoch konfligierend. Ich würde hier wahrscheinlich verrückt werden. …weiterlesen »


Damals, Bimmel, Saiten

2017-02-24

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Die alte Zeit hat mich gefunden und gemeint, dass ich mich hier nicht vor der Zukunft verstecken kann. Sie hat recht. Andernfalls ist diese Zukunft in Gefahr. Aber ich konnte einen Kompromiss aushandeln: Der alte Platz gehört der alten Zeit und dieser Ort nur mir. Mit dem einen verdiene ich mir das andere. …weiterlesen »


Mythen, Muttchen, Ursae Minoris

2017-02-26

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Meine erster Führer bei den Begegnung mit den Mythen der Menschheit war Kirk Douglas. Als Odysseus wandelte er in der Unterwelt, sprach mit toten Seelen, an einem diesseitigen Ort inmitten des Jenseits. Traurige Helden, alte Mütter, versammelt in eine Höhle voll spitzer Kälte, eine einzige Strafe. Vielleicht wollte sich die Antike vor elenden Rückblicken auf das, was hätte erreicht sein können, schützen, in dem sie den Wert des Hier und Jetzt betonte. Der Jammer kommt noch früh genug, Held hin, Muttchen her. …weiterlesen »


Hart, Dumm, Leid

2017-03-02

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Viel zu hart zu mir selbst sein: Kann ich. Leiden lassen, so sehr und tief, dass selbst Lachen bitter schmerzt und zwar für vergleichsweise kleine Fehler wie unbedachte Bemerkungen voller guter Absicht. Ich denke ja immer, dass ich keinerlei Ausdauer besitze und bin dann jedes Mal bass erstaunt, wie lange ich diesen Autofolter-Modus durchhalte. …weiterlesen »


Terminator, Ewigkeit, Moloko

2017-03-04

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

1:47 Uhr. Nachdem die besoffenen Teenager endlich weitergezogen waren, um ihre profunden Gespräche altersgemäß in einer WhatsApp-Gruppe, nicht aber mehr vor unserem Schlafzimmerfenster weiterzuführen, traf der Hubschrauber über unserem Stadtteil ein. An Schlaf ist nicht zu denken. Versuche, mich mit Musik zu beruhigen. Erstaunlich: »Terminator 2« hilft am besten. …weiterlesen »


Intro, Keller, Blumenstrauß

2017-03-07

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

In some crazy way, I think that we often listen to the music which represents what we want to be like. It feels like we're trying to catch somebody who's faster than we are. But, when I hear this music it becomes perfectly clear. THIS is what I am. And stopping, instead of running, feels so good! It would be nice to have a place to go, where people sit quiet and relaxed and listen to this music, without talking. Paradise for introverts. …weiterlesen »


Sirene, Legenden, Subjekt

2017-03-29

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Morgenlicht, langschattig, verschwörerisch. Rolle in den Gegenwind, vorbei an Autokolonnen. Fahrten Richtung Westen sorgen für einen warmen Rücken aus Osten. Kältelose Frische. Eine Sirene, die piepend mit dem Takt der Musik schwingt. Wenn das rückwärts Einparken eines Müllwagens von David Lynch inszeniert wird, kann der Tag nur gut werden. Vergleiche: Bohren und der Club of Gore – Sunset Mission …weiterlesen »


Welterfolg

2017-03-30

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Eine Geschichte über zwei Killer oder Undercover-Bullen. Sie unterhalten sich über die Straßenbeleuchtung. Warum das orangefarbene augenschonender als andersfarbiges Licht ist. Der wahre Grund ihres Daseins wird nicht erklärt. Auch nicht, dass sie Killer oder Polizisten sind. Sie reden einfach nur. Wie Philosophen mit Achselnässe, denn der Tag war lang. Oder Figuren aus einem Tarantino-Film. Was am Ende vielleicht sogar dasselbe ist. …weiterlesen »


Herrscher und Beherrschung

2017-03-31

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

»Du herrschest über das ungestüme Meer, du stillest seine Wellen, wenn sie sich erheben.« …weiterlesen »


Tim Burton

2017-04-17

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Diese Tragik! Diese Poesie! Diese Weisheit! »Edward mit den Scherenhänden« ist wahrhaftig die perfekte Synthese des coming of age mit den Werken Shakespeares. Das ist wohl auch der Grund dafür, dass man seine Tiefe erst im Alter versteht. …weiterlesen »


Albtraum

2017-04-19

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Männer werden in eine Maschine gesteckt. Sie wissen oder ahnen, dass dieses fette grüne Rohr sie verschlingen und töten wird. Die Vollstrecker haben schwer daran zu tun, sie ordnungsgemäß​ einzuspannen, um den Deckel schließen zu können. Viele schreien. Manchen wird mit metallischen Instrumenten ins Gesicht gestoßen, damit sie Ruhe geben, sich hinlegen. Blut spritzt, Tropfen verteilen sich auf Gesichtern. Ich sehe von der Seite dem Treiben zu. Oder ist es nur ein Film? Ich oder der Kameramann werden verjagt. (Aufgewacht) …weiterlesen »


Böse Geister, Gute Geister

2017-04-20

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Ich schreibe hier inmitten einer Baustelle. Hoffentlich kommt niemand vorbei. Es ist nicht aufgeräumt. …weiterlesen »


Handwerke, Netzwerke, Eigene Lyrik

2017-04-22

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

»Wird das Eisen geschlagen wird der Winkel stumpfer, wird Hirnholz bearbeitet wird der Winkel spitzer.« …weiterlesen »


Liebe, Menschen, Abbildungen

2017-04-26

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Die beiden Kollegen in der Sitzung: Auf dem Sperrbildschirm des Telefons befindet sich das Foto seiner Tochter. Den Desktop schmückt seine Freundin. Die sitzt neben ihm. Von ihrem Tablet scheint mir sein Schmunzeln entgegen. Es muss ein schönes Weihnachten gewesen sein. Später verkünden sie ihre Schwangerschaft. Für sie ist es die erste, für ihn die zweite. …weiterlesen »


Wörter, Sätze, Geschichten

2017-04-30

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Manch Gesagtes kann unmöglich nur ein Sprechakt sein. Wie käme es sonst, dass mich etwas Verstandesmäßiges so tief in den Instinkten trifft? …weiterlesen »


CSS, DIY, WTF

2017-05-02

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Es ist wieder Leitkultur-Zeit. Diesmal versucht sich Innenminister de Maizière an einem Kanon. Die Reaktionen sind meist langweilig, da voraussehbar: Empörung auf der einen, Jawollja! auf der anderen Seite. …weiterlesen »


Uffz, Stuffz, Hatschie

2017-05-03

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Lasse mir an einem 3. Mai ein Erkältungsbad ein. Klimawandel trifft Materialverschleiß. …weiterlesen »


Schätze, Schätzchen, Schätzungen

2017-05-07

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Schätze, gefunden in Blogs: Hierbei handelt es sich um ein Fundstück, das von einem Fundstück handelt. Gerne wüsste ich, was Hendrik an Ilka antwortete. …weiterlesen »


Abschalten, Abgeschalten, Abschalter

2017-05-18

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Nackte Füße, feuchtes Gras, im Radio barmt Meat Loaf, Abendrot, Vogelsang, Nachdenken über Roboter, Walfänger, akademische Karrierechancen, Nachrichten, Nichtrichten, Zukünfte, Einkünfte, Feierabend. Alles hat mit Angst zu tun. …weiterlesen »


Strich. Wort. Licht.

2017-06-16

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Kino. Fernsehen. Ich liebte es schon immer. Als Kind hallte die Musik eines Films stets länger als seine Bilder nach. Zusammen mit dem, was ich mir jeweils gemerkt hatte, bildete sie die Grundlage meiner Phantasie. Da die kulturelle Ausstattung meines Elternhauses aber nur aus einer Nasenflöte und einem Plattenspieler, den ich nicht anrühren durfte, bestand, zog mein Wunderkindalter von dannen. Spurlos. Und da ich keine Wahl hatte, schulte ich mich in Tagträumerei und antwortete auf die Frage, welche Musik ich denn so hörte, gerne »Scott Bradley«. Das war einerseits elitär und andererseits die Wahrheit. …weiterlesen »


Helmut Kohl

2017-06-19

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

»Über die Toten nichts Schlechtes!« …weiterlesen »


Kohlenstoffeinheit. Vergebung. Falsche Freunde.

2017-06-22

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Liebe ist, die Brüche, Scharten, Einschlüsse eines Edelsteins als kunstvolle Facetten zu betrachten und sich an seinen Farbenspielen zu erfreuen, die nur er zustande bringen kann. Vielleicht gibt es größere, möglicherweise reinere, eventuell besser gefasste. Aber man liebt, was man das Glück hatte zu finden. …weiterlesen »


Verunsicherung. Vertrauen. Verlust.

2017-06-24

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Der »Entwurf eines Gesetzes zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des Strafverfahrens« ist dreist. Ich habe den ganzen Nachmittag diese Worte abgewogen, um die größtmögliche Enttäuschung und Verärgerung zu formulieren, dabei aber die Selbstbeherrschung zu wahren, wie sie hier im Gentlemen's Club gelebt wird. …weiterlesen »


Abschied. Ofenrohr. Weltsinn.

2017-07-01

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Offiziell vom alten Leben verabschiedet. Manch einer blieb stumm und unsichtbar. Wichtiger: Viel mehr Liebe als alles andere erlebt. Lächelnd in den Sonnenuntergang gewatschelt, eine schöne Liebe an der Hand. Abblende. Klick auf Deaktivieren. …weiterlesen »


Schöpfung


Urlaub. Senden. Empfangen.

2017-07-23

Artikelbild. Hier klicken, um den ganzen Beitrag zu lesen.

Dumm: Im Urlaub keine echte Möglichkeit gehabt, das Blog zu bedienen. Viele Fotos sind bei Twitter zu sehen, keines davon bisher hier. …weiterlesen »